Glätteisen TZS First Austria Test

Frauen wünschen sich, am Morgen für die perfekte Frisur maximal einige wenige Minuten investieren zu müssen. Glätteisen von TZS First Austria entsprechen diesem weiblichen Wunsch. Aber nicht nur das. Glätteisen von TZS First Austria bieten nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch Qualität, eine nicht unbedingt selbstverständliche Kombination.

 

Das Glätteisen von TZS im Test

Schließlich haben Tests von Glätteisen immer wieder bewiesen, dass nicht jedes Gerät haarschonend und sicher ist. Zum Teil existieren hier gewaltige Unterschiede. Hochwertige Glätteisen ermöglichen Anwenderinnen, die notwendige Betriebstemperatur einzustellen. Immerhin benötigt man bei dickem Haar Temperaturen bis zu 220 Grad, während dünne Haare, bei schonender Behandlung mit maximal 175 Grad auskommen. Werden diese Temperaturbereiche nicht eingehalten, kann es recht schnell zu Schäden am Haar kommen. Wie bei TZS liefern digitale Anzeigen eine perfekte Kontrolle zur eingestellten Temperatur.

 

Beim Zubehör an alles gedacht

Die Glätteisen von TZS werden, laut Test, an den Platten heiß – wie es sich gehört, das Gehäuse selbst speichert keine Hitze, sodass man keine Angst haben muss, sich zu verbrennen. Der vorhandene Verriegelungsschalter sorgt für eine, das Gerät schonende, Aufbewahrungsmöglichkeit, die automatische Abschaltung wiederum verhindert die Überhitzung des Glätteisens, sollte mal vergessen werden, es auszuschalten. Das mitgelieferte Kabel verfügt über eine ausreichende Länge, das zusätzliche Drehgelenk sorgt dafür, dass sich während des Glättens nichts verheddern kann. Obwohl die Glätteisen von TZS sehr schnell heiß werden und betriebsbereit sind, ertönt zur Sicherheit nochmal ein Warnton, sobald das Gerät genutzt werden kann.

Back to Top ↑