Glätteisen Surker Test

Glänzend, glatt und gesund sollen die Haare, wenn es nach den Wünschen der Kunden geht, sein. Eine Menge Erwartungen, die da an Glätteisen gestellt werden. Immer mehr Frauen folgen dem Trend der Stars und hätten gerne andauerndes und seidiges Haar. Da stellt sich für Tester die Frage, welches Glätteisen erfüllt all diese Bedingungen, ohne das Haar nachhaltig zu beschäden. Eine spannende Frage, der man in einem Test über Glätteisen nachgehen sollte.

 

Die Beschichtung der Heizplatte entscheidet

An dieser Stelle kann auf jeden Fall schon gesagt werden, dass die Glätteisen von Surker den Test bestanden haben. Bei einem Test von Glätteisen wird auf viele verschiedene Dinge wert gelegt, die die Geräte von Surker allesamt erfüllt haben. Zu den wichtigsten Eigenschaften gehört zweifellos die Heizplattenbeschichtung. Die Haare gleiten umso schonender durch die Haare, je glatter die Oberfläche des Glätteisens ist. Dann werden die Haare nur einer geringen Reibung ausgesetzt und wenig strapaziert. Die Glätteisen von Surker sind in diesem Bereich durchaus tauglich und verteilen darüber hinaus auch noch die Hitze gleichmäßig.

 

Haare glätten ohne sie zu schädigen

Die Bandbreite der Temperatur ist ein weiterer wichtiger Punkt bei einem Glätteisentest, welches am besten bei Temperaturen zwischen 170 und 190 Grad arbeitet. Ohnehin schon stark beanspruchte oder auch colorierte Haare sollten keinesfalls bei Höchsttemperaturen bearbeitet werden, hier ist weniger mehr. Ganz klar sind Glätteisen das Gegenteil von Lockenstäben. Durch die Glättung ermöglichen sie eine völlig neue Optik in der Haargestaltung. Die Glättung erfolgt durch Ziehen der Haare durch die erwärmten Keramik-Platten des Glätteisens. Dadurch verlieren sie für eine gewisse Zeit die gelockte Struktur. Bei guten Haarglättern hält das Ergebnis mehrere Stunden, sofern nicht vorher der große Regen kommt.

Back to Top ↑